Adatrad-Blog

Jede Menge vernünftiger Content

Suchmaschinenspam, Netzverschmutzung

Hoffen wir mal, dass der offenbar ziemlich schlecht beratene Verursacher der nachfolgend dokumentierten Netzverschmutzung das Offline-Marketing nicht vernachlässigt hat. Ich könnte mir vorstellen, dass sein über das Netz erwirtschaftetes Auftragsvolumen in absehbarer Zeit um Einiges zurückgeht – ich schätze mal so um die 99%. Prost!

http://www.albanisch-uebersetzungen.de/
http://www.arabisch-uebersetzungen.de/
http://www.armenisch-uebersetzungen.de/
http://www.bulgarisch-uebersetzungen.de/
http://www.chinesisch-uebersetzungen.de/
http://www.daenisch-uebersetzungen.de/
http://www.englisch-uebersetzungen.de/
http://www.finnisch-uebersetzungen.de/
http://www.franzoesisch-uebersetzungen.de/
http://www.griechisch-uebersetzungen.de/
http://www.italienisch-uebersetzungen.de/
http://www.japanisch-uebersetzungen.de/
http://www.koreanisch-uebersetzungen.de/
http://www.kroatisch-uebersetzungen.de/
http://www.lettisch-uebersetzungen.de/
http://www.niederlaendisch-uebersetzungen.de/
http://www.norwegisch-uebersetzungen.de/
http://www.persisch-uebersetzungen.de/
http://www.polnisch-uebersetzungen.de/
http://www.portugiesisch-uebersetzungen.de/
http://www.rumaenisch-uebersetzungen.de/
http://www.russisch-uebersetzungen.de/
http://www.slowenisch-uebersetzungen.de/
http://www.spanisch-uebersetzungen.de/
http://www.schwedisch-uebersetzungen.de/
http://www.thai-uebersetzungen.de/
http://www.tschechisch-uebersetzungen.de/
http://www.tuerkisch-uebersetzungen.de/
http://www.ukrainisch-uebersetzungen.de/
http://www.ungarisch-uebersetzungen.de/
http://www.urdu-uebersetzungen.de/
http://www.vietnamesisch-uebersetzungen.de/

Dazu kommen noch diverse Variationen wie
http://www.armenisch.de/
http://www.estnisch.de/
http://www.georgisch.de/
http://www.lettisch.de/
http://www.litauisch.de/ … … …
und nicht zu vergessen, die Dolmetscher:
http://www.philippinisch-dolmetscher.de/ oder http://www.tagalog-dolmetscher.de/

Auf den einzelnen Seiten finden wir dann jedesmal den gleichen kurzen Text über “die hohe Kunst des Übersetzens” (und natürlich die Kontaktinformationen), wobei für die anderen Domains lediglich albanisch durch arabisch bis vietnamesisch ersetzt wird; im Fuß einer jeden Seite hunderte von mit Keywords vollgestopften Textlinks, die auf die Hauptdomain verweisen. Dem Link auf die Hauptdomain folgend finden wir das gleiche Zeug dann noch einmal. Im Seitenfuß hier allerdings keine Textlinks, sondern aus der Microsoft® Encarta® Enzyklopädie kopierten Pseudocontent:
Allgemeine Informationen zur Sprache Albanisch: Die albanische Sprache ist eine indogermanische Sprache, die … … – Allgemeine Informationen zur Sprache Vietnamesisch … …

Das sind ist aber nur die *.de-Domains ist aber nur ein Teil der *.de-Domains und auch auf die ganzen *.biz (wie z. B. http://www.tuerkisch.biz/), *.info (wie z. B. http://www.englisch-uebersetzung.info/), *.net, usw. habe ich verzichtet. Dort darfs dann auch noch etwas billiger sein und wir werden gleich direkt weitergeleitet: http://nslations.net/

Ich habe auch nur in die ersten 100 vom Backlinkchecker ausgespukten Ergebnisse reingeklickt. Würde wahrscheinlich ziemlich viel Zeit in Anspruch nehmen, diesen unglaublichen Datenmülll in seinem ganzen Umfang zu sichten.

Was wird eine Suchmaschine, die um die Qualität und Ausgewogenheit ihrer Suchergebnisse bemüht ist, dazu über kurz oder lang sagen (müssen)? Genau: Ciao!

Most Commented Posts

9 Reaktionen zu “Suchmaschinenspam, Netzverschmutzung”

  1. TorstenNo Gravatar

    Jepp. Kann aber auch sein, dass die Suchmaschinen es cool finden und es für eine gute Referenz halten, dass diese Links auf adatrad.com verlinkt werden.

    So oder so: Bleiben die Kunden, die o.g. Domains auf gut Glück in das Adressfeld eingeben. Nur – will man solche Kunden haben?

  2. TorstenNo Gravatar

    Nachtrag: ciao ist in einigen Kulturkreisen dann doch eine freundliche Begrüßung…

  3. noltenolteNo Gravatar

    Ciao Torsten,

    “… dass die Suchmaschinen es cool finden und es für eine gute Referenz halten, dass diese Links auf adatrad.com verlinkt werden.”
    Nee: http://www.adatrad.com/blog/das-attribut-nofollow/

    “Bleiben die Kunden, die o.g. Domains auf gut Glück in das Adressfeld eingeben.”
    Nee: Bleiben die Kunden, die Übersetzungen einer beliebigen Sprachkombination suchen und die von diesen Keyword-Domains hundertfach verlinkte Hauptdomain mindestens 1 x auf der ersten Seite der Suchergebnislisten finden und so 3 – 5 x auf den ersten 3.

  4. SchalkieNo Gravatar

    Mich würde mal interessieren wo der Spam denn bisher Erfolg zeigt… Abgesehen vom 5er PR ist seine Hauptdomain “sprachendienst.de” doch nirgentwo unter den top10 bei den relevanten suchbegriffen…

  5. noltenolteNo Gravatar

    Ciao Schalkie,

    ich weiß ja nicht, mit welchen Begriffen, Du es versucht hast, relevant sind z. B.:

    Übersetzer Deutsch Italienisch
    Übersetzer Deutsch Spanisch

    Die Hauptdomain ist allgegenwärtig.

    (ich habe Deinen Link nicht zugelassen, da er auf eine “gesperrte Domain” verweist, keine Ahnung, was das heißt, aber mit dieser hier verdiene ich mein Geld, bin daher etwas vorsichtig.)

  6. HeikoNo Gravatar

    Aber sein Repertoire an relevanten Domains ist jedenfalls beeindruckend.

  7. noltenolteNo Gravatar

    Sehr beeindruckend, finde ich auch. Ich bin auch kein Moralist und behaupte nicht mal, dass ich es nicht auch auf die Tour versuchen würde, wenn ich mir was davon versprechen würde. Nur: Am Ende ist es lächerlich, zu glauben, dass es langfristig so funktionieren könnte, oder? Wenn Algorithmen und Filter das nicht greifen können, dann wird das Zeug eben früher später von Hand rausgenommen.

  8. MichaelNo Gravatar

    Wenn ich mir den Quelltext ansehen will bekomme ich “” zurück.

  9. noltenolteNo Gravatar

    @Michael: Ja, ganz großer Zauber. Scroll den Quellcode mal bis unten runter. Da wurden einfach nur ein paar Hundert Zeilenumbrüche an den Anfang gesetzt. Welchen Sinn das haben soll, weiß ich zwar nicht, aber wie Du siehst, klappts ;-)

Einen Kommentar schreiben

Übersetzer-Blog • Veröffentlicht unter Creative Commons BY-NC-SAWP-Theme • CMS: Wordpress • Webdesign: nofactory.eu