Adatrad-Blog

Jede Menge vernünftiger Content

Nofollow Google Bowling

Ich benutze nofollow. Allerdings nur für bestimmte einzelne Links. Ich entscheide mich bei jedem ausgehenden Link, ob ich eine Seite, ein Projekt fördern will, oder nicht (ich lass mich hinsichtlich der Frage, ob das so klug ist, gerne eines Besseren belehren!).

Für die Kommentare habe ich das DoFollow Plugin installiert. Bei Ja-das-sehe-ich-auch-so-Kommentaren kann ich ja immer noch reagieren. Bisher werde ich mit Kommentaren sowie nicht gerade überhäuft.

Frank Schräpler vom Seo Marketing Blog hat jetzt ein interessantes Experiment gestartet, das heraus bringen soll, ob überhaupt und wenn ja wie, sich Nofollow Links auf das Ranking auswirken.

Eine Art Nofollow Google Bowling. Dazu braucht er viele Nofollow Links; wird er hoffentlich kriegen.

Most Commented Posts

6 Reaktionen zu “Nofollow Google Bowling”

  1. ChristianNo Gravatar

    Tja wäre wohl ganz praktisch auch ein Nofollow Link zu setzen!

  2. noltenolteNo Gravatar

    Oh, da ist was dran! Soeben schnell nachgeholt.

  3. ChristianNo Gravatar

    Ja nich das das Experiment endet bevor es angefangen hat ;)

  4. noltenolteNo Gravatar

    Hoffen wir mal, dass da nicht noch mehr von meiner Sorte kommen.

  5. Michael KarbacherNo Gravatar

    Die befürchtung habe ich zwar auch, aber ich mach einfach trotzdem mit, man muss es wenigstens versuchen :)

  6. annNo Gravatar

    Übrigens habe ich oben auf dem Internet geschaut und ich habe einige Werkzeuge gefunden, die abkühlt wirklich, um die Positionierung der Konkurrenz, sowie das Sehen ihrer umkippen und Tricks zu überwachen sind. Wenn du interessiert bist, riet ich zu dir habe einen Blick. Er scheint, daß sie frei sind:

    Ciao Bella, geh woanders spammen!

Einen Kommentar schreiben

Übersetzer-Blog • Veröffentlicht unter Creative Commons BY-NC-SAWP-Theme • CMS: Wordpress • Webdesign: nofactory.eu