Adatrad-Blog

Jede Menge vernünftiger Content

Das Attribut nofollow

Das Attribut rel=”nofollow” wurde Anfang 2005 von Google eingeführt und von Yahoo und MSN übernommen. Es weist Suchmaschinen an, einen bestimmten Link nicht zu berücksichtigen, ihm nicht zu folgen:

< a href="http://www.externer-link.de/" rel="nofollow" > Zielseite < /a >

Durch dieses Attribut wird der Link bei der Ermittlung der Linkpopularität der Zielseite nicht mit einbezogen, das Ranking der Zielseite nicht verbessert; der Pagerank der linkgebenden Seite wird nicht vererbt.

Insbesondere wer auf seinen Seiten Linksammlungen veröffentlicht und auf Glossare, Institutionen, usw. verweist, muss denen nicht unbedingt den millionsten Link spendieren, sondern kann eben diese bestimmten Links mit nofollow auszeichnen. Bei einer Unterseite mit 50 ausgehenden Links bleibt sonst für die Seiten von Kollegen, auf die man dort verweist, oder für Projekte, die man fördern will, nicht viel Linkpower übrig, denn was die Seite an Linkpower und Pagerank zu vererben hat, wird ohne nofollow natürlich durch 50 geteilt.

(Umgekehrt gibt es jede Menge Schweinhunde, die nofollow beim Linktausch einsetzen. Es reicht also nicht, von Zeit zu Zeit nach zu sehen, ob ein vereinbarter Backlink noch vorhanden ist. Man sollte sich auch vergewissern, dass er nofollow-sauber ist.)

Außer nofollow kann das Attribut target=”_blank” für ausgehende Links um Neukunden werbender Webseiten in Erwägung gezogen werden.

< a href="http://www.externer-link.de/" target="_blank" > Zielseite < /a >

Dieses Attribut sorgt dafür, dass die verlinkte Seite in einem neuen Browserfenster aufgerufen wird und die eigene Seite nicht geschlossen wird, der Kontakt zum Besucher der eigenen Seite also durch den Aufruf des externen Links noch nicht abbricht.

Zu Recht haben diese beiden Attribute viele Gegner:
no-nofollow

Sie sollten sparsam und mit Bedacht eingesetzt werden.

Suchmaschinenoptimierung Workshop Workshop Suchmaschinenoptimierung

Most Commented Posts

Eine Reaktion zu “Das Attribut nofollow”

  1. Nofollow Google Bowling

    [...] persönlich benutze nofollow. Allerdings nur für bestimmte einzelne Links. Ich entscheide mich bei jedem ausgehenden Link, [...]

Einen Kommentar schreiben

Übersetzer-Blog • Veröffentlicht unter Creative Commons BY-NC-SAWP-Theme • CMS: Wordpress • Webdesign: nofactory.eu