Adatrad-Blog

Jede Menge vernünftiger Content

Eigene Webseite in drei Schritten: Hoster wählen, Domain registrieren

Domain registrieren, Webspace mieten

Für eine einfache statische Seite mit 5 – 10 Unterseiten (oder auch mehr, aber was soll ein spezialisierter Sprachdienstleister mit mehr?) völlig ausreichende Angebote gibt es für weniger als 1,- Euro im Monat – und die Domain gleich dazu. Das technische Know-how, das erforderlich ist, um ein paar einfache Seiten zu erstellen und ins Netz zu bringen, ist eine Kleinigkeit gegen das, was Technische Übersetzer sich für die Handhabung ihrer komplexen CAT-Tools, DTP-Programme und den Ex- und Import verschiedenster Datenformate usw. draufschaffen müssen.

Die Webhostlist bietet zahlreiche Tipps zur Wahl des geeigneten Hosters und direkte Links zu den Angeboten. Auf der Seite des Anbieters findet man dann auch gleich das entsprechende Formular, um zu prüfen, ob die gewünschte Domain noch frei ist. Von dort aus kann man sich im Schlaf durchklicken, die Domain registrieren und das gewünschte Webpaket dazu bestellen. Fertig.

Den Hoster oder das Webpaket kann man jederzeit wechseln, falls der Bedarf sich ändert oder man sich irgendwie vergriffen hat. Gedanken machen sollte man sich aber über die Wahl der Domain, denn eine Domain muss wachsen, sich das Vertrauen der Suchmaschinen (“trust”) erarbeiten, verlinkt werden usw., sollte man also nicht von heute auf morgen wechseln.

Gemeinhin wird behauptet und z. T. auch nachgewiesen (siehe hierzu aber auch die dortigen Kommentare), dass die Übernahme von Keywords in den Namen der Domain sich positiv auf die Position in den Ergebnislisten der Suchmaschinen auswirkt. Ich persönlich gehöre eher zu denen, die sagen: Auch wenn es ein paar Punkte bringt, irgendwann wird alles zu blöd und mit einer www.keyword1-keyword2-keyword3.de-Domain kann man sich auch zum Affen machen. Einen aussagekräftigen Eigennamen oder den Firmennamen als Domain ziehe ich jederzeit vor. Die Keywords kann man auch für die Ordner und die URLs der Unterseiten verbraten. Das reicht.

Übrigens: Viele Web-Kataloge sortieren alphabetisch – adatrad kommt vor XYZ-Übersetzungen. In der Hamburger Morgenpost gab es immer diese wunderbaren Anzeigen, die man morgens um 5:00 in der Bar durchgeblättert hat, wenn man gar nicht mehr wusste, wohin:

AAAAAAAAAAAAA, Tina, blond und leidenschaftlich, Tel …

Eigene Webseite in drei Schritten

Punkt Eigene Webseite Teil I: Domain registrieren, Webspace mieten
HTML-Dateien erstellen Pfeil Teil II: HTML-Dateien erstellen
Teil III: Webseite auf den Server laden

Lahla bei Radio4SEO

Die nächste Radio4SEO Life-Show gibts am 06.09.2007 um 19.00 Uhr. Der SEOnaut bespricht aktuelle Themen aus der Bloggerszene (kein Schwein kriegt mich dazu Blogosphäre zu schreiben). Kann man sich gut anhören. 1A-Klangqualität, sympathischer Vortrag, angenehme Stimme. Die Musik nennt der SEOnaut selbst Lahla (gibts eigentlich die Teletubbies noch?), was mir eine angemessene Bezeichnung erscheint: Geht [...]

weiterlesen »

Aktuelle Links als Rankingkriterium

Der Seo-Watchblog geht der Frage nach, ob aktuelle Links ein Ranking Kriterium sind. Die Beobachtung des Autors kann ich bestätigen: Zwei Wochen Schreibpause gemacht und sofort bei Google von Platz 1-3 auf Platz 8-11 abgerutscht; vor ein paar Tagen wieder angefangen ein paar Artikel zu veröffentlichen und sofort wieder hochgerutscht. Was heißt das jetzt für [...]

weiterlesen »


Linkpopularität: SEO-Prinzen in der Blogroll

Vor ein paar Wochen hat mich Gerald Steffens vom S-O-S SEO Blog in einem Kommentar auf die Rolle der Blogroll hinwiesen. Was hab ich danach als erstes gemacht? Genau! Eine Blogroll in die Sidebar gesetzt. Dann bin ich kürzlich auf Tadeusz Szewczyk (korrekter Hut, korrekter Text!) gestoßen. Der schreibt: “Link to new blogs. Many new [...]

weiterlesen »

Traffic-Analyse mit Google Analytics

Fortgeschrittene Traffic-Analyse mit Google Analytics Google Analytics ist ein kostenloser Dienst für die überaus komplexe Analyse der Zugriffe auf eine Webpräsenz. Dabei bleiben keine Fragen offen. Im Gegenteil, es tauchen jede Menge Fragen auf, die zumindest jemand, der lediglich ein paar eigene Webprojekte pflegt, erstmal gar nicht zu stellen wüsste, deren Beantwortung/Berücksichtigung die Präsenz einer [...]

weiterlesen »


Google Analytics Daten als Ranking Kriterium

Millionen von Webseiten benutzen Google Analytics zur Auswertung des Traffics. Google weiß so also nicht nur, welche Seiten wie oft verlinkt sind, sondern auch, wie oft sie tatsächlich besucht werden, wieviele Unterseiten aufgerufen werden, wie lange der Besucher sich auf der Seite aufhält… Im GoogleWatchBlog wurde heute ein zwei Tage andauernder Ausfall von Google-Analytics als [...]

weiterlesen »

Liebe SEO-Prinzen

Liebe SEO-Prinzen, das ist Elena D. Sie sieht nicht nur gut aus. Sie ist auch noch korrekt, ehrlich, verlässlich, klug und vor allem sehr liebevoll. Außer in einigen wenigen Ausnahmefällen im Affekt hat sie nie einer Fliege was zu Leide getan. Doch Elena D. hat ein Problem: Sie sitzt seit fast einem Jahr in der [...]

weiterlesen »


Nofollow Google Bowling

Ich benutze nofollow. Allerdings nur für bestimmte einzelne Links. Ich entscheide mich bei jedem ausgehenden Link, ob ich eine Seite, ein Projekt fördern will, oder nicht (ich lass mich hinsichtlich der Frage, ob das so klug ist, gerne eines Besseren belehren!). Für die Kommentare habe ich das DoFollow Plugin installiert. Bei Ja-das-sehe-ich-auch-so-Kommentaren kann ich ja [...]

weiterlesen »

Matt Cutts gibt Tipps für WordPress Blogger

Matt Cutts, einer der strategischen Obergoogles, hat auf irgendeiner Konferenz folgende “Whitehat SEO Tips for Bloggers” vom Stapel gelassen (im NanoPub gefunden; die Autoren werden hoffentlich nichts dagegen haben). Ich freue mich, alles (außer 7) richtig gemacht zu haben, ohne gewusst zu haben, dass man es so richtig macht: 1 – Weblog nicht im Rootverzeichnis [...]

weiterlesen »


Webdesign mit Webstandards – CSS

(Wenn hier von Suchmaschinenoptimierung die Rede ist, geht es um die Optimierung selbstverzapfter Dienstleister-Webpräsenzen, Einzelunternehmer-Webpräsenzen mit 5-10 Unterseiten (Profil, Service, Preise, Kontakt,…) für einen Suchmarkt mit ca. 1 Mio. bis 5 Mio Konkurrenten: Den Suchmarkt für Übersetzer einer bestimmten Sprachkombination, der dummerweise für alle Sprachkombinationen von denselben Anbietern allgemeiner Sprachdienstleistungen beherrscht wird. In Mailinglisten, Korrespondenz, [...]

weiterlesen »

Linkmiete verbieten aber Werbeplätze an Linkbroker verkaufen

Einerseits wird das Kaufen, Verkaufen, Mieten und Vermieten von Links zu Recht von Google massiv bekämpft, andrerseits verkauft Google aber ganz trocken Werbeplätze an Linkbroker: Versteht einer das?

weiterlesen »


Das Title-Tag

Suchmaschinenrelevante Einträge im head-Bereich des HTML-Dokuments (zwischen <head> und </head>). Hier muss erstmal ein weit verbreitetes Missverständnis ausgeräumt werden. Viele Webmaster knallen voller Hoffnung Hunderte von Keywords in das Meta-Tag keywords und meinen, damit wäre irgendwas getan: <meta name=”keywords” content=”übersetzung übersetzungen übersetzer übersetzungsbüro übersetzungsagentur fachübersetzungen usw usw usw”> Die muss ich hier leider enttäuschen: Das [...]

weiterlesen »

Bloggen und nachbloggen

Wenn was (für Suchmaschinenoptimierer) Wichtiges passiert, passiert mit diesem Wichtigen Folgendes: Einer kriegt es als erster mit, bloggt es als erster; die anderen lesen es und bloggen es dann auch (da kann man als Sprachschaffender noch einiges über die hohe Kunst des Umformulierens lernen). Das hat, wenn man nicht ganz sicher ist, ob etwas wirklich [...]

weiterlesen »


Artikelverzeichnisse

Eine gute Möglichkeit themenrelevante Backlinks zu generieren sind Artikelverzeichnisse. Ein Artikel von 300 Wörtern weist natürlich ein weitaus besseres Content/Link-Verhältnis auf, als eine weitgehend textfreie Liste zahlreicher ausgehender Links der Unterseite eines Webkatalogs. Was ist bei der Entscheidung für ein Artikelverzeichnis zu beachten? Im Prinzip gelten die gleichen Kriterien wie für normale Webkataloge: – PageRank [...]

weiterlesen »

Die Google Sandbox

Ein vieldiskutiertes Phänomen, über das keiner genaues weiß und das von Google weder eindeutig dementiert noch eindeutig bestätigt wird, ist die Google Sandbox. Betroffen sind neu registrierte Domains. Angesichts der Größe und des rasenden Wachstums des Google-Index und sicher auch, weil es sehr viele sehr kurzlebige Webangebote gibt, landen neue Domains heute erstmal für bis [...]

weiterlesen »


Lang genug?

111 mal ist der hier kürzlich gepostete Artikel über Long Tail Suchphrasen in den letzten 30 Tagen aus den Google Ergebnislisten heraus aufgerufen worden. Nicht schwer zu erraten, wie die entsprechende Suchabfrage lautete:http://www.google.de/search…langer+schwanz… Auf Platz 4 Die beliebtesten Kuhnamen. Was das mit Übersetzungen zu tun hat? Auf den ersten Blick wenig ………

weiterlesen »

PageRank

PageRank(TM) ist ein von Larry Page (daher der Name, nicht von Page = Seite), einem der beiden Google-Gründer, entwickeltes System zur qualitativen Beurteilung von Webseiten. Die Google Toolbar für Firefox und den Internet Explorer zeigt den Pagerank einer aufgerufenen Seite an. PageRank zieht von anderen Webseiten eingehende Links als Kriterium für die Bewertung der Qualität [...]

weiterlesen »



Übersetzer-Blog • Veröffentlicht unter Creative Commons BY-NC-SAWP-Theme • CMS: Wordpress • Webdesign: nofactory.eu