Adatrad-Blog

Jede Menge vernünftiger Content

Linkanfrage und standesgemäße Antwort

Ein paar Sommerlochzeilen: Einem der Dinosaurier der deutschen Übersetzerbranche, der neben einigen gut frequentierten Mailinglisten für Terminologiefragen und technische Probleme, sowie für das Einstellen und Abrufen von Übersetzungsaufträgen, seit 1999 eine relativ umfangreiche Webseite mit Ressourcen und Linksammlungen für Übersetzer und Technische Redakteure betreibt, habe ich vor einiger Zeit eine Mail mit der Bitte, dort auch auf meinen Suchmaschinen-Workshop zu linken, gesendet (ich bin mit dieser Anfrage aber nicht aus dem Nichts gekommen, es gab schon vorher ein paar Mailwechsel):

“Hallo |||||,

ich arbeite momentan an einem Workshop zur Suchmaschinenoptimierung, speziell für Übersetzer.

Sieh doch mal rein, wenn Du Zeit hast. Über einen Verweis würde ich mich freuen:
http://www.adatrad.com/blog/workshop-suchmaschinenoptimierung/.

Grüße”

Wenn man eine Link-Anfrage erhält, gibt es in der Regel zwei Möglichkeiten. Entweder man setzt den Link oder man beantwortet die Anfrage nicht. Ich erhalte einige Zeit später folgende irritierende Antwort:

“Hallo,

mittlerweile habe ich mal reingesehen: Der Ansatz ist etwas anders als meiner – in mancher Beziehung abstrakter. Vielleicht ruhe ich da etwas mehr in meinen eigenen Erfahrungen und hänge weniger von Angelesenem ab. Aber ich fand nichts, was mir gegen den Strich gegangen wäre….

Grüße
|||||”

Beh? Ich noch mal hingeschrieben: Dass ich mit Verweis einen Link gemeint habe [vielleicht hat er das ja nicht richtig verstanden], einen Link auf ein für interessierte Kollegen sicher ganz nützliches Angebot.

Antwort:
“Nein, keine Lust: Das Thema kann ich auch ohne fremde Hilfe abdecken. Meine einschlägigen Seminare (*) sind hinreichend bekannt. Es wird sie auch kommendes Jahr wieder geben.”

(*) Zur Erheiterung hier ab und an freundlich vorbeischneiender Seos werde ich bei Gelegenheit mal ein paar Links auf einige besonders absurde Unterseiten der eingangs genannten Webpräsenz setzen, so dass man sich ein Bild von dem Know-How machen kann, auf dem diese einschlägigen Seminare basieren.

Man kann mir ruhig mal blöd kommen, ohne dass ich darauf gleich reagieren muss. Auch, dass der erbetene Link nicht da stehen wird, wo er hingehört, ist nicht weiter tragisch. Definitiv tragisch ist aber die dem zugrunde liegende Konstellation: Einigen sehr wenigen Platzhirschen unserer Branche, die sich bereits vor 8 – 9 Jahren ein gewisses Minimal-Know-How angeeignet haben, ist es gelungen, eine Monopolstellung für Ihre Angebote zu erarbeiten, die es Ihnen erlaubt, immer und überall selbstgefällig ihren samentötenden Senf dazu zu geben und nach selbstgemachten Regeln zu spielen.

Allerdings: Genausowenig, wie es an Google liegt, wenn, wie oft bemängelt, die Qualität der Suchergebnisse speziell für unseren Markt zu wünschen übrig lässt, sondern an der mangelnden Qualität der Angebote, liegt es letztlich nicht an den paar hier, hier und hier genannten Dinosauriern, wenn es für die Übersetzerbranche keine ausgewogenen Infrastrukturen gibt, sondern an den Übersetzern selbst. Man muss sich mal vorstellen, dass es für ich weiß nicht wie viel tausend technische Übersetzer allein in Deutschland nur eine Handvoll Informationsplattformen, Mailinglisten, Blogs, Foren gibt, deren Betreiber sich die Nutzung zum Teil auch noch bezahlen lassen. Das sind Mechanismen, die im heutigen Internet nichts mehr zu suchen haben.

Dass das so möglich ist liegt sicher zum einen an der existentiellen Unsicherheit des in sein Berufsleben startenden Freiberuflers, der sich sein Tätigkeitsfeld erstmal aufbauen muss und sowieso mit jedem Mist allein da steht, zum anderen daran, dass kaum jemand sich die wenigen Kenntnisse aneignet, die erforderlich sind, um Alternativen aufzubauen und sich seinen Markt und seine Arbeitsumgebung selbst zu gestalten.

RSS Newsfeed

Wie man seinen Rechner hoch und runter fährt, haben wir ja bereits besprochen. Heute geht es um das Abonnieren und Lesen von RSS Newsfeeds. RSS (Really Simple Syndication) ist ein elektronisches Nachrichtenformat, das dem Nutzer ermöglicht, Inhalte einer Webseite als Newsfeed zu abonnieren. Auf einer Webseite neu veröffentlichte Artikel, News, Posts werden vom RSS-Reader automatisch [...]

weiterlesen »

Liebe SEO-Prinzen

Liebe SEO-Prinzen, das ist Elena D. Sie sieht nicht nur gut aus. Sie ist auch noch korrekt, ehrlich, verlässlich, klug und vor allem sehr liebevoll. Außer in einigen wenigen Ausnahmefällen im Affekt hat sie nie einer Fliege was zu Leide getan. Doch Elena D. hat ein Problem: Sie sitzt seit fast einem Jahr in der [...]

weiterlesen »


Kontextsensitive Werbung mit Contaxe

Seit ein paar Wochen ist der Schweizer Anbieter Contaxe aktiv. Ich habe mich probeweise auch mal angemeldet und ein Text-Highlighting-Script eingebaut. Beim Text-Highlighting werden statische Wörter einer Seite mit einem Link hinterlegt. Fährt ein Besucher mit der Maus über den Link, öffnet sich ein kleines Popupfenster mit Werbeinformationen innerhalb der Seite. Sowohl der Link hinter [...]

weiterlesen »

Nofollow Google Bowling

Ich benutze nofollow. Allerdings nur für bestimmte einzelne Links. Ich entscheide mich bei jedem ausgehenden Link, ob ich eine Seite, ein Projekt fördern will, oder nicht (ich lass mich hinsichtlich der Frage, ob das so klug ist, gerne eines Besseren belehren!). Für die Kommentare habe ich das DoFollow Plugin installiert. Bei Ja-das-sehe-ich-auch-so-Kommentaren kann ich ja [...]

weiterlesen »


PageRank Update Juli 2007

Wieder mal fast 3 Monate rum seit dem letzten PR-Update; das nächste steht vor der Tür. Allerdings sind die Karten ganz neu verteilt worden: Wir können den PageRank unserer Seiten jetzt nämlich laut Pagerankupdate.info selbst bestimmen. … einfach Ihre Domain und den gewünschten Pagerank angeben. Nach dem Absenden des Formulars erhalten Sie ein XML-Dokument zum [...]

weiterlesen »

Matt Cutts gibt Tipps für WordPress Blogger

Matt Cutts, einer der strategischen Obergoogles, hat auf irgendeiner Konferenz folgende “Whitehat SEO Tips for Bloggers” vom Stapel gelassen (im NanoPub gefunden; die Autoren werden hoffentlich nichts dagegen haben). Ich freue mich, alles (außer 7) richtig gemacht zu haben, ohne gewusst zu haben, dass man es so richtig macht: 1 – Weblog nicht im Rootverzeichnis [...]

weiterlesen »


Albanisch-Übersetzer als Großverdiener

Ein bei der Schweizer Drogenfahnung beschäftigter Albanisch-Übersetzer-Dolmetscher verdient mehr als die von ihm bespitzelten Pusher. Die Geschichte hat seinerzeit wahrscheinlich jeder mitgekriegt. Das Übersetzerportal berichtete Ende April 2004 über den Fall: Der Übersetzer verdiente 1998 in einem Jahr 346 000 Franken. Jetzt ist er wieder da, mit 286 000 Franken im Jahr, ist krank und [...]

weiterlesen »

Morgenlatte zum kleinen Preis

Die Süddeutsche hat mal wieder ein paar Sprachpannen aus aller Welt veröffentlicht. Milchkaffee = Morgenlatte wurde angeblich in Emmerich gefunden. (Foto: Langenscheidt-Verlag)

weiterlesen »


Webdesign mit Webstandards – CSS

(Wenn hier von Suchmaschinenoptimierung die Rede ist, geht es um die Optimierung selbstverzapfter Dienstleister-Webpräsenzen, Einzelunternehmer-Webpräsenzen mit 5-10 Unterseiten (Profil, Service, Preise, Kontakt,…) für einen Suchmarkt mit ca. 1 Mio. bis 5 Mio Konkurrenten: Den Suchmarkt für Übersetzer einer bestimmten Sprachkombination, der dummerweise für alle Sprachkombinationen von denselben Anbietern allgemeiner Sprachdienstleistungen beherrscht wird. In Mailinglisten, Korrespondenz, [...]

weiterlesen »

Gesunde Zähne

Gesunde Zähne in Southern Colorado’s Nr. 1 News Channel. In Southern Colorado’s Nr. 1 News Channel werden neben schönen Zähnen Bildern von gesunden Zähnen News wie diese veröffentlicht: Zwei ansonsten bestens ausgerüstete Einbrecher finden in einem amusement center einen Safe vor, der sich nicht öffnen lässt. Zum Glück steht ein Rechner in der Nähe. Nach [...]

weiterlesen »


Linkmiete verbieten aber Werbeplätze an Linkbroker verkaufen

Einerseits wird das Kaufen, Verkaufen, Mieten und Vermieten von Links zu Recht von Google massiv bekämpft, andrerseits verkauft Google aber ganz trocken Werbeplätze an Linkbroker: Versteht einer das?

weiterlesen »

Konto in der Schweiz

Kurze Vorbemerkung I zum Thema Konto in der Schweiz: Ich selbst bin keiner, der hinter dem Geld her ist, bringe sowieso alles in die Bar. Alle 5-7 Jahre kaufe ich mir ein großes, schweres Auto für 2000,- Euro, Investionen in Textilien: 20 Minuten und 150,- Euro für den Winter, 20 Minuten und 150,- Euro für [...]

weiterlesen »


Das Title-Tag

Suchmaschinenrelevante Einträge im head-Bereich des HTML-Dokuments (zwischen <head> und </head>). Hier muss erstmal ein weit verbreitetes Missverständnis ausgeräumt werden. Viele Webmaster knallen voller Hoffnung Hunderte von Keywords in das Meta-Tag keywords und meinen, damit wäre irgendwas getan: <meta name=”keywords” content=”übersetzung übersetzungen übersetzer übersetzungsbüro übersetzungsagentur fachübersetzungen usw usw usw”> Die muss ich hier leider enttäuschen: Das [...]

weiterlesen »

Bloggen und nachbloggen

Wenn was (für Suchmaschinenoptimierer) Wichtiges passiert, passiert mit diesem Wichtigen Folgendes: Einer kriegt es als erster mit, bloggt es als erster; die anderen lesen es und bloggen es dann auch (da kann man als Sprachschaffender noch einiges über die hohe Kunst des Umformulierens lernen). Das hat, wenn man nicht ganz sicher ist, ob etwas wirklich [...]

weiterlesen »


Nette PR-Aktion der Strato AG

Spiegel Online hilft dabei: “Eine Suchanfrage bei Google verbraucht genauso viel Strom, wie eine Energiesparlampe benötigt, um eine Stunde lang zu leuchten. So lautet die Schätzung eines großen Berliner Internet-Dienstleisters…” [Link zum Spiegel Online Artikel] Klingt ziemlich an den Haaren herbei gezogen, oder?

weiterlesen »

Web 2.0 – Der Film

Was das Web 2.0 ist erklärt Michael Wesch, Ethnologe an der Kansas State University, in seinem sehenswerten Film “Web 2.0 … The Machine is Us/ing Us” Interview mit Michael Wesch [via themenrelevant.de]

weiterlesen »



Übersetzer-Blog • Veröffentlicht unter Creative Commons BY-NC-SAWP-Theme • CMS: Wordpress • Webdesign: nofactory.eu